Spandau räumt auf Dreibahnen in Wolfsburg vier Titel ab: Berliner Meister wurden die Mannschaften der Damen und der Herren A sowie Gabi Schulze bei den Damen B und Stefan Pietsch bei den Herren A

Bei den Berliner Meisterschaften auf Dreibahnen in Wolfsburg sorgt unsere Herren A Mannschaft für den ersten großen Erfolg. In der Besetzung Stefan Pietsch (862 Holz), Thomas Unger (817 Holz), Bernd Erdmann (801 Holz) und Andreas Lamprecht (767 Holz) konnte mit 3.247 Holz der Berliner Meistertitel vor dem BSKV I mit 3.221 Holz verteidigt werden. Der überragende Stefan Pietsch sicherte sich auch den Berliner Einzelmeistertitel mit 862 Holz vor Pascal Lötzsch mit 837 Holz und Andreas Krüger mit 820 Holz. Undankbarer Vierter wurde Thomas Unger mit 817 Holz.

Unsere Damen holen überlegen mit 3308 Holz den Berliner Meistertitel vor BSKV I (3228 Holz) und BSKV II (3198 Holz). Sehr starke Ergebnisse von Sandra Wesemann (841 Holz), Caroline Henke (840 Holz), Andrea Schrobback (817 Holz) und Dagmar Wölki (810 Holz) führten zu den souveränen Erfolg. Im Einzel konnte sich Sandra Wesemann mit hervorragenden 841 Holz nur ganz knapp geschlagen von Katharina Franke vom BSKV mit 843 Holz den Berliner Vizemeistertitel sichern. Den 3. Platz belegte Astrid Wesemann vom BSKV mit 834 Holz.

Bei den Damen A holte Dagmar Wölki mit 810 Holz die Bronzemedaille mit dem denkbar knappsten Rückstand von einem Holz hinter den Berliner Meisterinnen Kathrin Hammer und Ingrid Cassube mit jeweils 811 Holz. Dafür setzte sich unsere Gabi Schulze mit 744 Holz bei den Damen B durch und wurde Berliner Meisterin vor Dorothea  Friedmann mt 738 Holz und Sylvia Specht mit 732 Holz. Den Titel der Damen C sicherte sich Loni Hirsch (BSKV, 753 Holz). 

Claudia Raddatz holte mit 817 Holz den Juniorentitel vor Nadine Schulz mit 806 Holz, beide BSKV.

Bei den Herren im Einzel wurde Alexander Pawlik mit 825 Holz 5. und holte sich damit die letzte Einzelfahrkarte zur Deutschen Meisterschaft.

Den Wettbewerb der Herren B gewann Detlef Schulze mit 818 Holz vor Ditmar Obst mit 792 Holz und Gerald Fruntke mit 787  Holz. Lothar Frei wurde mit 771 Holz hinter Hans-Joachim Schöpke (793 Holz) und Eberhard Zurek (784 Holz) Dritter bei den Herren C.

Zurück